PAUL KROKER

Vielleicht mal abstrakter Expressionismus, 0/2016